Freiwilligendienste für geflüchtete Menschen

Eine Chance zur Integration

 

Der Freiwilligendienst bei der AWO ermöglicht seit jeher Menschen unabhängig ihres Alters, ihres Bildungsstandes, ihrer Nationalität oder sozialen Herkunft, sich zu engagieren. Das Integrationsprojekt der Arbeiterwohlfahrt Sachsen hat es sich zum Ziel gesetzt, auch  Menschen mit Fluchterfahrung die Möglichkeit zu bieten, sich durch einen Freiwilligendienst in die deutsche Gesellschaft zu integrieren und sich aktiv am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen.

Der Freiwilligendienst ist eine Bildungs- und Orientierungszeit, die Menschen mit Fluchterfahrung eine neue Perspektive für die Zukunft in Deutschland eröffnet. Die Freiwilligen üben eine sinnvolle Tätigkeit aus, engagieren sich im sozialen Bereich, lernen dabei intensiv die deutsche Sprache und bereiten sich auf eine Ausbildung, ein Studium oder einen Beruf vor. Der Freiwilligendienst bietet Menschen mit Fluchterfahrung die Chance, sich neu zu orientieren, wertvolle Erfahrungen zu sammeln und sich weiter zu entwickeln. Nach erfolgreichem Abschluss des Freiwilligendienstes, verbessern sich zudem die Chancen, dauerhaft auf dem deutschen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen, erheblich. Denn die Freiwilligen haben sich umfangreiche Fachkenntnisse angeeignet und bewiesen, dass sie sich integrieren und verständigen können.

Die AWO bietet einen professionellen Rahmen für freiwilliges Engagement der Menschen mit Fluchterfahrung:

  • Das Zusammenspiel starker Kooperationspartner wie die AWO Freiwilligendienste, AWO-Einrichtungen, Flüchtlingsberatungsstellen und Flüchtlingswohnheime, Jobcenter, Kommunen, zivilgesellschaftliche Organisationen und Bündnisse, Bildungsinstitutionen und ehrenamtliche Strukturen
  • Ein Netzwerk von Multiplikatoren, Fachkräften und ehrenamtlich Engagierten sowie ehemaligen Freiwilligen
  • Fachtagungen, Inhouse-Schulungen, Regionaltreffen sowie Infoveranstaltungen für Kooperationspartner und Interessierte
  • Eine Plattform für einen intensiven Erfahrungsaustausch
  • Kompetente Ansprechpartner für Fragen rund um den Freiwilligendienst bei der AWO
  • Fachliche Beratung der potenziellen Einsatzstellen und der Interessierten am Freiwilligendienst
  • Vorbereitung, Begleitung und Nachbereitung der Einsatzstellen, die geflüchtete Menschen als Freiwillige aufnehmen
  • Aufbau eines Alumni-Netzwerkes von ehemaligen Freiwilligen mit Fluchterfahrung, mit dem Ziel sie als Multiplikatoren zu engagieren

 

Gefördert durch das

Logo der Staatsministerin für Gleichstellung und Integration

Bei Fragen wenden Sie sich an:
Markus Mehnert
Integrationskoordinator
Telefon 0351 27289-520
Sven Scheidemantel
Projektkoordinator
Telefon 0351 272895-26
Kati Simmank
Öffentlichkeitsarbeit Freiwilligendienste
Telefon 0351 27289-519